Gesamtangebot von Reisen und Tanz

8. Tanz- und Sing-Festival - Gebet für die Erde

Mitwirkende: Maria-Gabriele Wosien, Laura Shannon, Arunga Heiden

DatumDo 25.05.2017 bis So 28.05.2017

25.05.2017, 18:00 h, Abendessen
                    19:30 - 21:30 h   Tanz und Singen
26.05.2017    9:30 - 12:00 h   Tanz und Singen

                    15:00 - 18:30 h   Tanz und Singen
                    20:00 - 22:00 h   Offener Singabend 
                                                mit Arunga Heiden                   
27.05.2017   10:15 - 12:15  Tanz und Singen
                      in der Klosterruine Frauenalb
                      16:00 - 18:00 h Tanz und Singen
                      20:00 - 22:00 h Tanz- und Singfest
                               
28.05.2017     9:45 - 12:45 h Finale


Ende 28.05.2017 14.00 h
Anreise & Empfang am 25.05.2017 ab 15:00 Uhr

OrtEvang. Akademie / Haus der Kirche Bad Herrenalb
Dobler Str. 51, 76332 Bad Herrenalb
Kosten230,00 €

Zuzüglich Übernachtung und Verpflegung für die Gesamtzeit EUR 195 im EZ, EUR 165 im DZ.

Eine tageweise Teilnahme ist möglich, für 80 EUR.

Beschreibung

Tanz- und Singfestival

Das Tanzfestival geht in sein 8. Jahr!

Entstanden ist die Idee im Jahre 2009 beim Tanz- und Singfestival in Findhorn. Declan Kennedy hatte die Eingebung, in Deutschland etwas Ähnliches zu gestalten. Ich war sogleich begeistert! Zwei Mal fand das Festival in Steyerberg statt, und jetzt fand es seine Heimat in Bad Herrenalb. Die Räumlichkeiten der Evang. Akademie bieten genau die Tanzräume, die wir brauchen! Manchmal finden die Tanzeinheiten parallel statt, doch es gibt auch genügend Möglichkeiten, dass alle zusammen tanzen.

Eine Tanzeinheit mit Live-Musik findet in der 4 km entfernten Klosterruine Frauenalb statt. Die Pilgerwanderung auf dem Klosterpfad zu diesem besonderen Frauenkraftort bleibt unvergesslich. Es fährt jedoch eine S-Bahn dorthin.

Wir laden euch herzlich ein, mit uns in Bad Herrenalb zu tanzen, zu singen und zu feiern!!!

Zur Bildergalerie

Referent/innen

Arunga Heiden

Arunga Heiden

Geboren 1963: Sängerin, Komponistin, Klangtherapeutin

Seminarleiterin für Stimme, Kreistanz und Ritual.

Veröffentlichung verschiedener CDs und Bücher mit deutschsprachigen Kraftliedern und Mantren, insbesondere zur Kraft der Elemente, zu den Jahreskreisfesten und zur inneren Heilung in der Verbindung zur Seele und den Kräften der Natur.

(nähere Infos: www.arunga-heiden.de)

Seit vielen Jahren begleite ich Menschen (vor allem Frauen)mit Klängen und spiritueller Energiearbeit auf ihrem Lebens- und Heilungsweg.

Gabriele Wosien

Maria-Gabriele Wosien

Tanzpädagogin, Choreografin, Schriftstellerin

Gabriele studierte Slawistik an den Universitäten London und St.Petersburg, mit Promotion über das russische Volksmärchen.

Aus ihrem Studium westlicher und östlicher sakraler Traditionen entwickelte Gabriele in zahlreichen Choreografien eigene Themenschwerpunkte. Im besonderen gilt ihr Interesse dem religiös-rituellen Ursprung der Tanzfolklore. Ihre Arbeit ist dabei auf das bewusste Erleben mythischer Bilder und Symbole ausgerichtet, die so ihre Heilkraft entfalten können. Ihre Tanzschöpfungen basieren auf traditionell überlieferten Bewegungsarchetypen, denen sie sakrale, klassische und Musik aus der Folklore zugrunde legt.

Durch Fortbildungslehrgänge, Vorträge und Seminare in Europa und der Neuen Welt - nicht zuletzt auch durch ihre in mehrere Sprachen übersetzten Veröffentlichungen - hat Gabriele die sakrale Tanzbewegung seit 25 Jahren international entscheidend mitgeprägt. Der Tanz als integrierendes menschliches Miteinander hat sich inzwischen durch viele internationale Begegnungen, Seminare und Festivals über die Welt verbreitet

In Zusammenarbeit mit ihrem Vater, dem Ballettmeister und Choreografen Bernhard Wosien (1908-1986), entwickelte sie den Sakralen Tanz (Sacred Dance).

Bernhard Wosien hatte 1976 seine “Meditation des Tanzes” und traditionelle europäische Tanzfolklore in Findhorn eingeführt, der weltweit bekannten spirituellen Gemeinschaft im Norden Schottlands. So wie die Menschen, die dort leben, fühlte er sich den Idealen von "One Earth" und "One Humanity" verpflichtet. Von dort verbreitete sich ihre Arbeit als Sacred Dance vor allem in den englischsprachigen Ländern. ("Sacred Dance" nach dem gleichnamigen Titel des von Maria-Gabriele Wosien 1974 in London, New York, Paris, Amsterdam und Tokio veröffentlichten Buches).
 

Shannon Laura

Laura Shannon

Ich heiße Laura Shannon.

Mein irischer Familienname Shannon stammt von dem alten eingeborenen irischen Namen für den Fluss Shannon, Sana und bedeutet "Große Muttergöttin". Seit 1985 folge ich dem Ruf, die Weisheitstraditionen der Frauen im alten Europa durch die Frauentänze Griechenlands, des Balkans und Armeniens zu erforschen und zu lehren. Diese alten Tänze wurzeln in der vor-patriarchalischen Göttinnenkultur der Jungsteinzeit, den ursprünglichen europäischen Traditionen der Ureinwohner, die die Erde, den Körper und das Weibliche ehren. Sie drücken verschlüsselte Botschaften von unseren Vorfahren der fernen Vergangenheit aus und enthalten die Fähigkeit zu lehren, zu transformieren und zu heilen. Indem wir uns an unsere Verbindung zu uns selbst, zu den anderen und an das großartige Netz des Lebens erinnern, kultivieren diese Tänze die Fähigkeiten, die wir heute brauchen, um Gemeinschaft und eine nachhaltige Zukunft aufzubauen.

www.laurashannon.net

Kourmadias Kostantis und Laura

Kostantis Kourmadias

Kostantis Kourmadias ist ein Meister der Geige und der Saz (Tamburas, auf Griechisch). Er hat sich auf die älteste griechische Tradition der Volksmusik, insbesondere die Inselmusik und die griechische Musik aus Kleinasien spezialisiert, die Heimat seiner Großeltern, sowie Musik aus dem Balkan und aus Nahost. Ab 1986 spielte er zusammen mit Ross Daly, Yiannis Sevgolis, Christos Tsiamoulis, Marisa Koch und vielen anderen. Neben Auftritten in Griechenland und Europa begleitet er Laura oft auf ihren Tanzworkshops. Er unterrichtet auch byzantinische Musik an der Musikhochschule Pallini in Athen. Kostantis arbeitet auch als Komponist und trug mit seinen Liedern zu einer kürzlich erschienen CD von Maria Deikta und Oi Barouti bei. Er war auch mit den 'Songs for Peliti', einer Benefiz-CD für die Peliti ecological community in Griechenland, dabei.

Nikolas Angelopoulos

Nikolas Angelopoulos

Geb. 1985 in Agrinos - Griechenland. Er hat die Laute studiert und gehört zu den besten professionellen Lautenspielern. Er spielt Klavier und klassische Gitarre (Mittelstufe) am Nationalen Konservatorium. Als Lautenspieler ist er Mitglied im Orchester von vielen traditionellen griechischen Tanzgruppen nahm an vielen traditionellen Tanzfestivals in teil. Zusammen mit Kostantis Kourmadias begleitet er viele Tanzseminare mit Laura Shannon.

Veranstaltungsort

Evang. Akademie / Haus der Kirche Bad Herrenalb
Dobler Str. 51
76332 Bad Herrenalb

Anmeldung

Hiermit melde ich mich für dieses Seminar / diese Reise verbindlich an: