Gesamtangebot von Reisen und Tanz

6. Tanz- und Sing-Festival , Celebration - Inspiration - Live-Musik

Mitwirkende: Laura Shannon, Gila Antara und Heidi Hafen u.a.

DatumDo 14.05.2015 bis So 17.05.2015

14.05.2015, 18.00 h, Abendessen
                     19.30 - 21.30 h Tanz und Singen
15.05.2015  9.30 - 12.00 h   Tanz und Singen
                    15 - 18.30 h      Tanz und Singen
                    22 - 22. h Offener Singabend mit 
                      Gila Antara                          
                    
16.05.2015    10.15 - 12.15  Tanz und Singen
                      in der Klosterruine Frauenalb
                      16 - 18.00 h Tanz und Singen
                     20 - 22.00 h Tanz- und Singfest
                               
17.05.2015     9.45 - 12.45 h Finale


Ende 17.05.2015 14.00 h
Anreise & Empfang am 014.05. ab 15:00 Uhr

OrtEvang. Akademie / Haus der Kirche Bad Herrenalb
Dobler Str. 51, 76332 Bad Herrenalb
Kosten230,00 €

Zuzüglich Übernachtung und Verpflegung für die Gesamtzeit EUR 189 im EZ, EUR 165 im DZ.

Eine tageweise Teilnahme ist möglich, für 80 EUR.

Beschreibung

Tanz- und Singfestival

Das Tanzfestival geht in sein 6. Jahr!

Entstanden ist die Idee im Jahre 2009 beim Tanz- und Singfestival in Findhorn. Declan Kennedy hatte die Eingebung, in Deutschland etwas Ähnliches zu gestalten. Ich war sogleich begeistert! Zwei Mal fand das Festival in Steyerberg statt, und jetzt fand es seine Heimat in Bad Herrenalb. Die Räumlichkeiten der Evang. Akademie bieten genau die Tanzräume, die wir brauchen! Manchmal finden die Tanzeinheiten parallel statt, doch es gibt auch genügend Möglichkeiten, dass alle zusammen tanzen.

Eine Tanzeinheit mit Live-Musik findet in der 4 km entfernten Klosterruine Frauenalb statt. Die Pilgerwanderung auf dem Klosterpfad zu diesem besonderen Frauenkraftort bleibt unvergesslich. Es fährt jedoch eine S-Bahn dorthin.

 

Wir laden euch herzlich ein, mit uns in Bad Herrenalb zu tanzen, zu singen und zu feiern!!!

Zur Bildergalerie

Referent/innen

Shannon Laura

Laura Shannon

Ich heiße Laura Shannon.

Mein irischer Familienname Shannon stammt von dem alten eingeborenen irischen Namen für den Fluss Shannon, Sana und bedeutet "Große Muttergöttin". Seit 1985 folge ich dem Ruf, die Weisheitstraditionen der Frauen im alten Europa durch die Frauentänze Griechenlands, des Balkans und Armeniens zu erforschen und zu lehren. Diese alten Tänze wurzeln in der vor-patriarchalischen Göttinnenkultur der Jungsteinzeit, den ursprünglichen europäischen Traditionen der Ureinwohner, die die Erde, den Körper und das Weibliche ehren. Sie drücken verschlüsselte Botschaften von unseren Vorfahren der fernen Vergangenheit aus und enthalten die Fähigkeit zu lehren, zu transformieren und zu heilen. Indem wir uns an unsere Verbindung zu uns selbst, zu den anderen und an das großartige Netz des Lebens erinnern, kultivieren diese Tänze die Fähigkeiten, die wir heute brauchen, um Gemeinschaft und eine nachhaltige Zukunft aufzubauen.

www.laurashannon.net

Gila Antara

Gila Antara

Gila Antara ist Sängerin und Liedermacherin. 

Die gebürtige Hamburgerin lebt seit über dreißig Jahren auf der Insel Wight im Süden Englands, wo sie im Ingleston House auch deutschsprachige Seminare in kleinem Kreis anbietet.

Ihre Lieder stärken das Vertrauen in den eigenen Weg. Sie machen Mut,  das eigene Sein im EingebundenSein im grossen Kreis des Lebens wahr- zu -nehmen und auszudruecken.

In ihren Seminaren vermittelt sie etwas von der heilsamen Wirkung der Stimme, von der Kraft des Kreises und der Liebe zur Mutter Erde.

www.gila.antara.co.uk

Heidi HAFEN - NEU

Heidi Hafen

Eine tiefe Sehnsucht nach Sinnfindung in meinem Leben führte mich vor über 30 Jahren auf den Weg der Meditation des Tanzes.

Wegweisend war und ist mir dabei die Begegnung mit Friedel Kloke-Eibl.

„Tragend in der ‚Meditation des Tanzes‘ ist für mich die Freude an der Bewegung, als Ausdruck des Lebendig-Seins. Es ist die Lebensfreude, die weitet und verbindet. Tanzend lasse ich mich berühren von der Schönheit und Vielfalt der Musik, in der Verbindung mit dem Reichtum der Choreographien – ihren Schritten und Gebärden – ihren Formen und Symbolen. Diese wortlose Sprache kann uns in die Stille führen – die Kraftquelle allen Seins.

Ausbildung von 1989 – 1992, Aufbaustudium 1998 am AUSBILDUNGSINSTITUT  MEDITATION DES TANZES - SACRED DANCE E.H. Kloke-Eibl, regelmäßiger Unterricht in klassischem Tanz, Kurse bei verschiedenen TanzlehrerInnen und an einer Mimenschule. Lehrbeauftragte des Ausbildungsinstituts.

www.heidi-hafen.de

Kourmadias Kostantis und Laura

Kostantis Kourmadias

Kostantis Kourmadias ist ein Meister der Geige und der Saz (Tamburas, auf Griechisch). Er hat sich auf die älteste griechische Tradition der Volksmusik, insbesondere die Inselmusik und die griechische Musik aus Kleinasien spezialisiert, die Heimat seiner Großeltern, sowie Musik aus dem Balkan und aus Nahost. Ab 1986 spielte er zusammen mit Ross Daly, Yiannis Sevgolis, Christos Tsiamoulis, Marisa Koch und vielen anderen. Neben Auftritten in Griechenland und Europa begleitet er Laura oft auf ihren Tanzworkshops. Er unterrichtet auch byzantinische Musik an der Musikhochschule Pallini in Athen. Kostantis arbeitet auch als Komponist und trug mit seinen Liedern zu einer kürzlich erschienen CD von Maria Deikta und Oi Barouti bei. Er war auch mit den 'Songs for Peliti', einer Benefiz-CD für die Peliti ecological community in Griechenland, dabei.

Nikolas Angelopoulos

Nikolas Angelopoulos

Geb. 1985 in Agrinos - Griechenland. Er hat die Laute studiert und gehört zu den besten professionellen Lautenspielern. Er spielt Klavier und klassische Gitarre (Mittelstufe) am Nationalen Konservatorium. Als Lautenspieler ist er Mitglied im Orchester von vielen traditionellen griechischen Tanzgruppen nahm an vielen traditionellen Tanzfestivals in teil. Zusammen mit Kostantis Kourmadias begleitet er viele Tanzseminare mit Laura Shannon.

Veranstaltungsort

Evang. Akademie / Haus der Kirche Bad Herrenalb
Dobler Str. 51
76332 Bad Herrenalb

Anmeldung

Hiermit melde ich mich für dieses Seminar / diese Reise verbindlich an: