Wir Tanzen gemeinsam

In gemeinsamen Tanzworkshops die Kraft des Kreises erleben.

Die lebendige Göttin tanzen

Frauentänze aus Griechenland, Armenien und dem Balkan

DatumFr 01.12.2017 bis So 03.12.2017

Beginn 18 Uhr (Abendessen), Ende 12.30 Uhr (Mittagessen)

OrtEvang. Akademie / Haus der Kirche Bad Herrenalb
Dobler Str. 51, 76332 Bad Herrenalb
Kosten190,00 €
Ermäßigung für Athena-Vereinsmitglieder: € 160,-

zusätzlich Übernachtung mit Vollpension pro Person im EZ € 130,- / im DZ 110,- für das Wochenende

Beschreibung

Laura, Kostantis, NikolasFrauenalb - TanzTanz unter Baum - Shannon

Wir konzentrieren uns auf die Muster und Bewegungen der traditionellen Tänze als Quelle der heilenden Energie – das innere Feuer, eine Fundgrube der Göttinnen Weisheit, die auch heute noch Frauen inspiriert. Die lebendige Göttin aus vorchristlichen Zeiten ist sowohl in altertümlichen Tanzmustern als auch in der Person Maria erkennbar, dem christlichen Antlitz des uralten Göttlich-Weiblichen. Wir tanzen im Advent und nehmen uns Zeit, unsere Verbindung mit dieser inneren weiblichen Stärke zu nähren und uns auf die symbolische Geburt des Lichts der Weisheit, des Lichts der Welt und des Licht des Jahres vorzubereiten.


Dieses Seminar wird begleitet von außergewöhnlicher Live Musik der Saz, Lafta, Laouto und Geige, liebevoll gespielt von Kostantis Kourmadias und Nikolas Angelopoulos. Die beiden haben viele Jahre Musikerfahrung und gehören zu den besten professionellen Spielern der traditionelle Musik.

Tanzerfahrung ist erwünscht.

Referentin

Shannon Laura

Laura Shannon

Ich heiße Laura Shannon.

Mein irischer Familienname Shannon stammt von dem alten eingeborenen irischen Namen für den Fluss Shannon, Sana und bedeutet "Große Muttergöttin". Seit 1985 folge ich dem Ruf, die Weisheitstraditionen der Frauen im alten Europa durch die Frauentänze Griechenlands, des Balkans und Armeniens zu erforschen und zu lehren. Diese alten Tänze wurzeln in der vor-patriarchalischen Göttinnenkultur der Jungsteinzeit, den ursprünglichen europäischen Traditionen der Ureinwohner, die die Erde, den Körper und das Weibliche ehren. Sie drücken verschlüsselte Botschaften von unseren Vorfahren der fernen Vergangenheit aus und enthalten die Fähigkeit zu lehren, zu transformieren und zu heilen. Indem wir uns an unsere Verbindung zu uns selbst, zu den anderen und an das großartige Netz des Lebens erinnern, kultivieren diese Tänze die Fähigkeiten, die wir heute brauchen, um Gemeinschaft und eine nachhaltige Zukunft aufzubauen.

www.laurashannon.net

Kourmadias Kostantis und Laura

Kostantis Kourmadias

Kostantis Kourmadias ist ein Meister der Geige und der Saz (Tamburas, auf Griechisch). Er hat sich auf die älteste griechische Tradition der Volksmusik, insbesondere die Inselmusik und die griechische Musik aus Kleinasien spezialisiert, die Heimat seiner Großeltern, sowie Musik aus dem Balkan und aus Nahost. Ab 1986 spielte er zusammen mit Ross Daly, Yiannis Sevgolis, Christos Tsiamoulis, Marisa Koch und vielen anderen. Neben Auftritten in Griechenland und Europa begleitet er Laura oft auf ihren Tanzworkshops. Er unterrichtet auch byzantinische Musik an der Musikhochschule Pallini in Athen. Kostantis arbeitet auch als Komponist und trug mit seinen Liedern zu einer kürzlich erschienen CD von Maria Deikta und Oi Barouti bei. Er war auch mit den 'Songs for Peliti', einer Benefiz-CD für die Peliti ecological community in Griechenland, dabei.

Nikolas Angelopoulos

Nikolas Angelopoulos

Geb. 1985 in Agrinos - Griechenland. Er hat die Laute studiert und gehört zu den besten professionellen Lautenspielern. Er spielt Klavier und klassische Gitarre (Mittelstufe) am Nationalen Konservatorium. Als Lautenspieler ist er Mitglied im Orchester von vielen traditionellen griechischen Tanzgruppen nahm an vielen traditionellen Tanzfestivals in teil. Zusammen mit Kostantis Kourmadias begleitet er viele Tanzseminare mit Laura Shannon.

Veranstaltungsort

Evang. Akademie / Haus der Kirche Bad Herrenalb
Dobler Str. 51
76332 Bad Herrenalb

Hiermit melde ich mich für dieses Seminar / diese Reise verbindlich an: