Wir Tanzen gemeinsam

In gemeinsamen Tanzworkshops die Kraft des Kreises erleben.

Alchemie der Liebe - Mein Leben transformieren - Die Welt transformieren. In Kooperation mit Athena Verein e.V.

Mitwirkende: Phyllida Anam-Aire, Laura Shannon, Arunga Heiden, Kristin Baege, Dr.in Fawzia Al-Rawi, Vera Zingsem, Rosa Theuer u.a.

DatumFr 30.10.2020 bis So 01.11.2020
18.00 bis 14.00 Uhr
OrtEvang. Akademie Bad Herrenalb
Dobler Str. 51, 76332 Bad Herrenalb
Kosten150,00 €

120,- ermäßigt (auf Anfrage)
Zuzüglich Übernachtung und Verpflegung für die Gesamtzeit EUR 142,- im EZ, EUR 118,- im DZ.

Sonstiges
Männer und Frauen sind herzlich eingeladen!

Beschreibung

Alchemie der LiebeMutter Erde - Alchemie der Liebe

Wir laden Hüterinnen und Sammlerinnen von weiblicher Frauenweisheit aus verschiedenen Teilen der Welt ein, mit uns ihre Traditionen zu teilen. Unsere heilige Alchemie verwandelt die Biologie und die Psychologie so stark, dass unsere kollektiven Erfahrungen eine ganzheitliche und authentische Spiritualität schaffen. Eine, die unsere Menschheit ehrt. Und so bringen wir eine neue Geschichte für die Menschheit hervor.

- Rituale
- Zeremonien
- Tänze
- Heilige Lieder
- Vorträge
- Heilige Texte
- Heilige Gemälde

Mein Name ist .... Phyllida Anam-Aire

Anam-Aire ist ein irisches Wort und bedeutet, Pflegerin der Seele. Ich bin Mutter und Großmutter  (weise Alte) und weile dieses Mal seit 76 Jahren auf dieser gesegneten Erde.

Ich bin eine ordinierte irische Eingeweihte Brigids von Irland und bekomme seit 20 Jahren direkte Durchsagen aus den heiligen Lehren des Cauldrons (Kessels).

Nach diesen Lehren reise ich mit den Toten und bin eine Helferin für diejenigen, die in ihren eigenen dunklen Schatten auf der Erde und im Jenseits steckengeblieben sind.

Die Medizin, die ich überbringe, ist die der heilenden Kraft des Atems. Atem bedeutet in meiner Sprache Lebensenergie / Lebenskraft /.BEOITE

Der Atem ist die Alchemie, der große Transformator des Lebens selbst. Im Strebeprozess  helfe ich dem Atem dabei, zur Lebenskraft zurückzukehren.

TA ANAM BEOITE , ANAM GRA.

Das heißt: Die Seele ist das Ausatmen von Liebe an sich… und reine Liebe ist die Alchemie / die Heilerin.

Mit der Fülle des Segens für alle Wesen in allen Welten der Liebe

Phyllida von Brigid

Arunga Heiden und Kristin Baege:

Wir, Großmutter Arunga und Großmutter Kristin, sind zwei Vertreterinnen des Rates der Großmütter vom Hohlen Fels. Unser Rat hat sich vor 10 Jahren, 2009 gegründet und versammelt sich 2 – 3 mal jährlich für 3 Tage, um unsere Herzensanliegen auszutauschen, unser Machtwort weiter zu bewegen in uns und in der Welt, um zu beten und rituell zu wirken. Alle 2 Jahre feiern wir auch ein großes öffentliches Ritual mit allen interessierten Menschen im oder vor dem Hohlen Fels, wo die älteste Frauenfigur der Welt gefunden wurde (ca. 40.000 Jahre alt), die wir die Urmutter vom Hohlen Fels nennen.

Bei "Alchemie Liebe" wollen wir von unseren Anliegen erzählen, uns mit Wort und Klang ins Netz der Liebe und des Friedens einweben und mit euch ein Ritual zu einem unserer Machtworte feiern!

Weitere Informationen:

Mein Name ist Fawzia Al-Rawi

Es ist ein arabischer Name und ist Träger der liebevollen Kraft und Willensstärke, die in uns pulsiert.

Ich bin Lehrerin in der Tradition des Sufismus, dem Weg der Liebe. Seit mehr als 30 Jahren unterrichte ich und weihe Frauen ein in den Weg zum Göttlichen.

Liebe, die einzige Kraft auf dieser Welt, die fähig ist zu verwandeln, Gegensätze zu einen und uns die Möglichkeit gibt, über uns selbst hinauszuwachsen.

Die Göttlichen Namen sind Archetypen die das Irdische durchfliessen und uns in der Vielfalt und Ambiguität (Merhdeutigkeit) der Welt den Geschmack der Einheit vermitteln.

Die gemeinsamen Rituale, Meditationen und Atemübungen erlauben uns, die innere Schönheit und Vollkommenheit zu erfahren und diese Schönheit heilend in die Welt einfliessen zu lassen.

Weitere Informationen

Ich heiße Laura Shannon.

Mein irischer Familienname Shannon stammt von dem alten eingeborenen irischen Namen für den Fluss Shannon, Sana und bedeutet "Große Muttergöttin". Seit 1985 folge ich dem Ruf, die Weisheitstraditionen der Frauen im alten Europa durch die Frauentänze Griechenlands, des Balkans und Armeniens zu erforschen und zu lehren. Diese alten Tänze wurzeln in der vor-patriarchalischen Göttinnenkultur der Jungsteinzeit, den ursprünglichen europäischen Traditionen der Ureinwohner, die die Erde, den Körper und das Weibliche ehren. Sie drücken verschlüsselte Botschaften von unseren Vorfahren der fernen Vergangenheit aus und enthalten die Fähigkeit zu lehren, zu transformieren und zu heilen. Indem wir uns an unsere Verbindung zu uns selbst, zu den anderen und an das großartige Netz des Lebens erinnern, kultivieren diese Tänze die Fähigkeiten, die wir heute brauchen, um Gemeinschaft und eine nachhaltige Zukunft aufzubauen.

www.laurashannon.net

Mein Name ist Vera Zingsem.

Mein Vorname hat mit der Wahrheit, aber auch mit Treue und Glauben zu tun, die in den Zuständigkeitsbereich der alten nordischen Göttin Vara fiel. Vara war die Schutzgöttin der Liebenden, und so hat mich mein Name früh auf die Spuren der Liebesgöttinnen geführt.

Aphrodite, Venus, Freya, unter welchem Namen die Göttinnen der Liebe auch immer auftauchten, wurden sie von der christlichen („Liebes“-)Religion aufs Heftigste bekämpft. Das, was Liebe und Erotik sein könnten, wurde so unter einem Haufen von Vorurteilen und Missverständnissen begraben.

Seit nunmehr zwei Jahrzehnten steht jedoch die Zahl Zwei statt der Eins unseren Jahreszahlen voran, und die Zwei gilt als die Zahl der Liebe. Es wird somit Zeit, den Liebesgöttinnen in all ihren Facetten wieder einen neuen und zentralen Platz in unserem Leben und in unserem Herzen einzuräumen, denn ihr Wirken war im wahrsten Sinne des Wortes All-umfassend, bezog sich auf Menschen, Tiere und Pflanzen gleichermaßen.

Dieser neuen Liebes-Zeit möchte ich bei „Alchemie der Liebe“ den Weg bahnen, mit Mythen und Geschichten und kleinen Ritualen.

www.polythea-tempel.de

Mein Name ist Rosa Theuer,
ich bin seit 1948 wieder hier auf der Erde inkarniert, die Heilkraft der Rose ist ein Geschenk für mein Dasein. 
Im Jahre 2001 führte mich mein Lebensplan zu Omrael Norbert Muigg, mit dem ich den Weg in und mit der Kosmovision MAYA  gehe und der mich 2009 zur MAYA-Priesterin weihte. Seitdem wirke ich in Verbindung mit der Geistigen Welt und den Kräften, die mich begleiten, für die Menschen, die mir zugeführt werden. In Ritualen, Workshops und Seminaren gebe ich weiter, was mich die Weisheit der vielen Helferkräfte lehrt. Ein wichtiges Anliegen ist mir Klarheit und Friede auf allen Ebenen und Respekt vor allem Sein. 
 
Die Zeremonie im Heiligen Feuer verbindet uns Menschen mit dem Herz des Himmels und dem Herz dieses wunderschönen Planeten Erde, mit den Vier Elementen, mit der Kraft der Vier Himmelsrichtungen und mit all unseren Helfern und Begleitern. Im Kreislauf des Gebens und Empfangens werden auch die Naturreiche gestärkt. Wir ehren all unsere eigenen Anteile und bitten auch die Sternengeschwister um Unterstützung auf dem Weg in dieser Zeit.
 
Möge die Heilige Alchemie der Liebe alles wandeln, was reif ist, in die Transformation zu gehen.
 
ICH BIN...und heiße Christina Diemer,
Christina Frei (Künstlername), Abnoba (keltische Göttin des Schwarzwalds),  bin eine geborene Frey (Schwester von Beate Frey), mit archaischen, bäuerlichen Wurzeln.

ICH BIN stark mit Gaia, Mutter Erde verbunden und von ihr inspiriert. Über die Forschung der Göttinnen in verschiedenen Kulturen und Materialien aus der Natur, Mineralien, Pigmenten etc ist meine Serie "Licht der Erde" entstanden, die ich auf diesem Kongress "Alchemie der Liebe" ausstelle.

Mit einer kreativen Performance "the ART of Transformation" dürfen wir alle in ein tiefes Erleben der Alchemie der Liebe eintauchen und uns wandeln lassen.
www.akaleku.de

 

 

 

Referentinnen

Anam-Aire Phyllida

Dr. Phyllida Anam-Aire

Phyllida Anam-Aire ist Poetin, Sängerin, Psychotherapeutin und Sterbebegleiterin sowie Lehrerin für Keltische Spiritualität. Als Sterbebegleiterin und Kursleiterin schöpft sie aus verschiedenen Quellen:
- Zehn Jahre Arbeit mit Elisabeth Kübler-Ross
- Keltisches Erbe von ihren Großmüttern.
Phyllida begleitet Sterbende/Seelen durch den Sterbeprozess und darüber hinaus.
Sie hat zwei Bücher geschrieben, beide erschienen im Ennstaler Verlag
- Keltisches Totenbuch
- Keltische Weisheit im Alltag.
Bestellungen:

Al-Rawi, Fawzia

Dr.in Fawzia Al-Rawi

Dr.in Rosina-Fawzia Al-Rifai-Al-Rawi leitet weltweit Seminare zum Thema „Weibliche Spiritualität“. Geboren in Bagdad, Irak, lernte sie schon als Kind von ihrer Großmutter die Ausdrucksformen und die tiefe Weisheit des Orientalischen Tanzes. Sie promovierte in Orientalistik und schrieb zahlreiche Bücher. Zwölf Jahre Unterweisung durch einen Sufi-Meister in Jerusalem ließen sie zur erfahrenen Begleiterin in den Sufismus werden. Heute lebt Fawzia Al-Rawi mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Wien.

Nachdem sie 2001 ihren Lebensmittelpunkt hierher verlegt hatte, begann sich ihre Lehrtätigkeit neben ihrer Arbeit über die Grenzen Österreichs bzw. Europas hinaus doch in gewisser Weise in Wien zu konzentrieren. Damit einhergehend wuchs in ihr der Wunsch nach der Gründung eines stabilen Ortes, sodass die Menschen auch hierher kommen könnten. Nach mehrjähriger Suche fand sie im Frühjahr 2006 das Haus in der Albrechtsbergergasse und gründete mit Unterstützung einiger anderer Frauen den Verein SAFA. Jener Teil, der nicht für Vereinszwecke genutzt wird, wird von Fawzia Al-Rawi und ihrer Familie und Freundinnen bewohnt.

Shannon Laura

Laura Shannon

Tänzerin und Tanztherapeutin, geb. in den USA, lebt in Findhorn und Griechenland. Seit ihrer ersten Erfahrung mit Sacred Dance 1984 in der Findhorn Gemeinschaft, ist Laura in viele Länder gereist, um Tänze zu studieren und zu unterrichten. Laura erklärt die Tänze auf sehr anmutige Weise - bei uns in deutscher Sprache. Ihr Anliegen ist: Genauigkeit im Stil zu erarbeiten, historische und symbolische Hintergründe der Bewegungsabläufe zu verstehen, Tanz als Ausdruck unserer Lebendigkeit zu erfahren.
www.laurashannon.net

Arunga Heiden und Kristin Baege

Arunga Heiden, Kristine Baege

Großmutter Kristin (Baege) – Schriftstellerin und Lehrerin
Solange ich bewusst denken kann, haben mich zwei Dinge im Leben fasziniert: Sprache und die Suche nach Sinn. Ich kleidete meine Fragen an das Leben sehr früh in Worte. Später wurde die Sprache für mich zur Not-wendigen Lebensbegleitung, denn die Suche nach Sinn wurde so dringlich, dass sie zur Sucht wurde – ein Weg durch unendliche Tiefen, aus denen ich durch die unmittelbare Erfahrung der göttlichen Liebe herausgeführt wurde.
Die Dankbarkeit für die Heilung bewog mich, diese Erfahrungen mit anderen zu teilen – mich mit-zu-teilen. Es entstand das Buch „Weil ich leben will“.  Später folgten viele spirituelle Texte.

Und weil ich leben wollte, wurde mir alles Leben heilig. Als Lehrerin durfte ich diese Liebe zum Leben weitergeben.
Der Ruf in den Rat der Großmütter traf auf die alte Sehnsucht, Politik und Spiritualität eng zu verknüpfen. Hier im Rat kann ich meine Gaben einbringen und selber in die "weise Alte" hineinwachsen.

Großmutter Arunga  (Heiden) – Sängerin, Klangtherapeutin, Ritualleiterin
Hellhörig, klingend, singend fühle ich mich verbunden mit dem großen Klang des Kosmos. Ich bringe die Klänge und Lieder, die ich empfange, in die Welt und lade Menschen auf meinem Weg des Herzens ein, Heilung und Lebenskraft durch Singen, Tönen und Betöntwerden, - durch Stille und Klang zu erfahren. Dies ist mein Beruf und meine Berufung, die ich voller Freude und Dankbarkeit lebe und die ich auch in den Rat einbringe. ( www.arunga-heiden.de )

Tief verbunden fühle ich mich mit den alten spirituellen Traditionen Europas, lebe seit Jahrzehnten  die Naturfeste im Jahreskreis und weiß um die Kraft schamanischer Heilweisen.

www.ratdergrossmuetter.org

 

Theuer Rosa

Rosa Theuer

Mein Name ist Rosa Theuer, ich bin seit 1948 wieder hier auf der Erde inkarniert, die Heilkraft der Rose ist ein Geschenk für mein Dasein. Ich bin dankbar für meine beiden Söhne und sehr stolze Oma von Stefanie und Sebastian.
 
PAZ MUNDO - der Weltenfrieden auf allen Ebenen liegt mir im und am Herzen, deshalb stehe ich gern im Dienst für den Großen Kosmischen Plan. Ich gebe meinen Beitrag für ein Leben in Würde und Respekt für die gesamte Menschheit und wirke für die Heilung belasteter Seelenanteile.
Vera Zingsem

Vera Zingsem

Vera Zingsem, geb. und aufgewachsen in Mönchengladbach, studierte Pädagogik, Theologie, Religionswissenschaft in Neuss, Bonn, Jerusalem und Tübingen. Sie ist freiberufliche Dozentin (u. a. von 1993 – 2011 an der Ev. FH f. Sozialwesen in Ludwigsburg) sowie Autorin zahlreicher Bücher und Essays, die sich u. a. mit weiblicher Mythologie, Symbolsprache und Spiritualität befassen oder aber sich in literarischer Form mit dem Palästinakonflikt auseinandersetzen. Daneben hat sie auch eigene Märchen geschrieben und veröffentlicht.

Seit fast 30 Jahren ist Vera Zingsem zudem als Tanzpädagogin im Bereich Kreis- und Folkloretanz tätig, mit den Schwerpunkten „Tänze aus Israel und Südosteuropa“.

Christina Diemer - neu

Christina Diemer

Christina Diemer ist  Diplom Sozialpädagogin, Künstlerin, Gesundheitscoach SKE (Selbstheilung, Kreativität, energetische Medizin), Quantum- Healing-Coach in eigener Praxis seit 30 Jahren und hat zusammen mit ihrem Mann die Akademie Lebenskunst & Gesundheit 2006 als Bildungs- und Heilungszentrum gegründet, um eine sinnvolle Ergänzung zur Schulmedizin zu schaffen www.akaleku.de

 

Veranstaltungsort

Evang. Akademie Bad Herrenalb
Dobler Str. 51
76332 Bad Herrenalb

Anmeldung

Hiermit melde ich mich für dieses Seminar / diese Reise verbindlich an: