Reisen in andere Länder

In einer kleinen Gruppe erleben wir fremde Kulturen und unsere Gemeinschaft haut nah.

Reise nach Nepal - Land und Leute zum Kennenlernen

Mit Besuch beim Kinderdorf in Pokhara

DatumMi 15.10.2025 bis Di 28.10.2025

Buchungsabwicklung
Alexander Schmidt, Flurstrasse 6 in 35080 Bad Endbach
Tel: 06464 – 911780
Email: alsmith@t-online.de

Kosten

1.200,00 €

Leistungen:
- Transfers bei den angegebenen Touren
- Eintrittsgelder
- 1 Inlandsflug
- Busfahrt von Kathmandu nach Beshishahar und von Jomosom nach Tatopani mit Guide und Trägern
- 4 Übernachtungen mit Frühstück im International Guesthouse in Kathmandu
- 2 Übernachtungen im Kinderdorf mit Angaben zur Versorgung
- 3 Übernachtungen im Little Tibetan Guesthouse Pokhara
- 1 Übernachtung im Balthali Hotel mit VP
- 2 Übernachtungen in Boudhanath mit Frühstück
- Guide bei allen Touren und Wanderungen
- Tanzlehrerin

EZ nur begrenzt verfügbar zum Aufpreis von € 100

Extras:
- Visagebühren für Nepal ( 50 US Dollar oder Euro für 30 Tage ) zu erhalten am Flughafen in Kathmandu
- Alle alkoholischen Getränke und Softdrinks
- Trinkgelder

Internationaler Flug:
Ca. € 1.000 ab Frankfurt

Über dieses Seminar

Letztendlich geht der Traum in Erfüllung, den ich schon seit über 10 Jahre hege: Das Kinderdorf zu besuchen, das Alexander Schmidt vor 30 Jahren zusammen mit meiner lieben verstorbenen Freundin Ingelore Mauter am 26.11.1995 gegründet hat.

Seit vielen Jahren verkaufen ich und meine Helferinnen bei unseren Seminaren die wunderbaren Schals, Kleider, und andere Accesoires aus Nepal, um den Freundeskreis Nepalhilfe und deren Projekte zu unterstützen.

Nächstes Jahr wird es wahr, wir fliegen mit einer Gruppe von 10 – 12 Personen nach Nepal. Alexanders Frau Laxmi, die Nepalesin ist, wird die Gruppe während der 14 Tage zu den verschiedenen Tempeln und Sehenswürdigkeiten begleiten. Ein 2-tägiger Besuch im Kinderdorf darf nicht fehlen.

Meldet euch bald an, denn es gibt nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen.

Die Organisation und Durchführung laufen über Alexander Schmidt. Ich leite eure Anmeldungen an ihn weiter.

Und hier ist das umfangreiche und spannende Programm:

14.10.: Abflug ab Frankfurt

15.10.: Treffen der Reisegruppe mit Übernachtung im ruhig gelegenen International Guesthouse inmitten der Altstadt von Kathmandu. Das Hotel verfügt über einen großen Garten zum Entspannen und Meditieren. Hrrlichen Schnitzereien der Newari Kultur zieren das traditionelle Haus. Abendlicher Besuch der Tempelanlagen taucht den Ankunftstag in ein märchenhaftes Licht.

16.10.: Heute führt uns ein erster Ausflug in die Altstadt von Kathmandu. Das bunte Treiben auf den Straßen und Märkten fasziniert durch seine Andersartigkeit. Später laufen wir hinauf zum Swayambunath Tempel. Wir lassen uns viel Zeit für diesen Ausflug. Übernachtung im International Guesthouse in Kathmandu. (ÜF)

17.10.: Nach gutem Frühstück fahren wir 2,5 Stunden mit dem Bus hinaus aufs Land hinauf zur Bergklosteranlage von Namo Buddha, wo Buddha der Güte verehrt wird .Die imposante Klosteranlage besticht durch ihre Größe und durch unzählige heilige Anlagen mit Gebetsfahnenwäldern. Vom Kloster aus laufen wir über die Hügel und Täler mitten durch Kulturland, Felder und Dörfer hinauf zum Berghotel von Balthali. Während der 4 stündigen Wanderung mit Lunchpaket bekommen wir viele Eindrücke vom Leben in den Dörfern. Eine Hängebrücke queren wir über den Roshi Fluss. Nach dem Abendessen bietet meisten der Hotelbesitzer Lagerfeuer und etwas Tanz.(VP)

18.10.: Nach dem Frühstück wandern wir in den Ort Kopashi. Unterwegs queren wir eine beeindruckende Hängebrücke. Von Kopashi aus fahren wir mit dem Bus in die Weltkulturerbestadt, Bhaktapur. In der Stadt schauen wir uns das Markttreiben und eine Vielzahl historischer Hindutempel an. Am späteren Nachmittag fahren wir weiter nach Boudhanat, dem größten Stupa Nepals. Dort übernachten wir in einem der schönen Gästehäuser in der Nähe der Stupa. Besonders am Abend sind die Lichtermeere aus Butterlampen zu bestaunen und am frühen Morgen kommen Pilger zum Umrunden der Stupa zusammen. (ÜF)

19.10: Morgens Umrunden wir den buddhistischen Stupa im Uhrzeigersinn und können mit etwas Glück eine Puja im Kloster anschauen. Durch das Häusermeer der Stadt Kathmandu laufen wir 30 min hinunter zum heiligsten Ort der Hindus, Pashupatinath, am Bagmati Fluss. Hier wird Lord Shiva verehrt und es findet die Totenverbrennung statt. Der heilige Ort übt eine besondere Faszination aus. Zurück in Boudhanath steht der restliche Tag zur freien Verfügung. (ÜF)

20.10.: Eine abwechslungsreiche Tagesfahrt bringt uns mit dem Bus durch Flusstäler und Bergpässe 220 Km westwärts in die Stadt Pokhara, die nur 20 Km von den Schneebergen des Himalayas entfernt liegt. Mit freudigem Hallo werden wir im Kinderdorf des Freundeskreis Nepalhilfe e:v: (www.nepalhilfe.de) empfangen. Die nächsten Tage wohnen wir im Kinderdorf in einfachen Gästehäusern mit Gemeinschaftstoilette und Bad. Abends können wir noch mit den Kindern ein
Lagerfeuer entzünden. (ÜF und Abendessen)

21.10: Heute sind wir den ganzen Tag im Kinderdorf. Wir schauen uns die Wohnhäuser, Gärten und die Schule an und tauchen dabei in die Welt der Kinder. Wenn die Schule beginnt startet nach dem Schulassembly für uns ein Tanzkurs mit nepalesischen Tänzen. Hierzu kommt eine Tanzlehrerin aus Pokhara, die mit uns 3 Stunden Tanz übt. Unterbrochen wird der Kurs vom Mittagessen in den Kinderhäusern. Abends zeigen wir das Gelernte auf der Schulbühne. Schnell mischen sich die Kinder mit unter die Tanzenden und es wird sehr lustig. (VP)

22.10.: Die Kinder verabschieden uns herzlich. Anschließend ummeln wir am Phewa See entlang in der bis zu 3 Km langen Touristenmeile – Lakeside – der Stadt Pokhara. Shoppen ist genauso möglich wie eine Massage im Ayurveda Health Home. Wir können auch das Woman Skill Developement Projekt oder die Business Professional Woman in Pokhara besuchen. Frauen sind in Nepal sehr sozial engagiert. Übernachtung im Little Tibetan Guesthouse (ÜF)

23.10.: Mit einer Bootsfahrt über den Phewa See von Pokhara wandern wir hinauf zur Weltfriedensstupa. Der Aufstieg über Serpentinen führt mit 1,5 Stunden durch Felder und Wälder hinauf zum Plateau der Stupa. Dort kann man Tanzen oder einfach nur meditieren. Bei gutem Wetter sieht man das Kinderdorf, blickt über die Stadt Pokhara und schaut auf die Himalaya Berge der Annapurna, des Manaslu und Dhaulagiri, allesamt 8000der. (ÜF)

24.10: Um 4 Uhr morgens ist Wecken. Mit dem Bus fahren wir hinauf zum Sarangkoth (1.890m) mit Sonnenaufgang über dem Himalaya Gefrühstückt wird in der Sonne auf der Terrasse. Später wandern wir gemütlich hinunter nach Pokhara oder zum Kinderdorf. Im Kinderdorf feiern wir abends unseren Abschied von Pokhara. (ÜF mit Abendessen im Kinderdorf)

25.10.: Die Kinder verabschieden uns sehr herzlich. Mit dem Bus fahren wir zum Flughafen in Pokhara. Mit 25 Minütigem Flug sind wir gegen Mittag wieder in Kathmandu. Übernachtet wird im International Guesthouse in Thamel – Altstadt. (ÜF)

26.10.: Der heutige Tag steht zur freien Verfügung oder ein Besuch des Jungend Hostels des Freundeskreises Nepalhilfe in Patan ist möglich. Dort könnten wir die Jugendlichen treffen, auf der Dachterrasse im 5. Stock tanzen und ein ursprüngliches Newari Dorf besuchen. Ebenso wäre ein Besuch des Frauenklosters von Nagi Gompa weit oberhalb von Kathmandu möglich. Abends steht der Abschied von Nepal auf dem Programm.(ÜF)

27.10.: Noch letzte Einkäufe sind in der Altstadt möglich. Danach Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. (ÜF)
28.10.: Ankunft in Frankfurt

Leitung:

Alexander Schmidt und Laxmi Gurung

Alexander Schmidt ist Vorstandsvorsitzender des Freundeskreis Nepalhilfe e.V.. Auf Festen in den Sommermonaten und auf dem Weihnachtsmarkt in Karlsruhe verkauft er Handarbeiten aus Nepal, dessen Verkaufserlös dem Kinderdorf zugute kommen. Er hält deutschlandweit Vorträge zu den neuesten Entwicklungen im Projekt und gewinnt Sponsoren für Waisen und Halbwaisen. Gemeinsam mit seiner Frau Laxmi Gurung unterhält er die Reiseagentur Ramailo Nepal und führt zweimal im Jahr Gästegruppen in Nepal mit obligatorischem Besuch im Kinderdorf und Hostel des Vereins.

Beate Frey

Beate Frey - neu

Tanzlehrerin, Wanderführerin, Witze-Erzählerin, Organisatorin, ehemalige Geschäftsführerin und erste Vorsitzende des Förderkreises für Ganzheitsmedizin. Organisation und Durchführung von Seminaren, Kongressen, Tagungen, Heilreisen und Ausbildungen.Die wichtigste Ausbildung habe ich von der Natur und vom Zusammenleben in einer großen Bauernfamilie erhalten.
Meine Vorliebe für Wandern, Tanzen und Singen wurden durch viele Fort- und Weiterbildungen intensiviert.Ich habe einen erwachsenen Sohn und zwei Enkelkinder.

Meine Angebote:
  • Frauenritualtänze (Ausbildung bei Laura Shannon)
  • Traditionelle Folkloretänze aus Griechenland und dem Balkan
  • meditative, sakrale und rituelle Kreistänze
  • Qi-Gong
  • Lach-Yoga nach Dr. Patch Adams und Dr. Kataria
  • Singen aus dem Herzen
  • Pilgerwanderungen im Schwarzwald, den Vogesen und der Provence
  • naturnahe Reisen nach Irland, Insel Lesbos, Provence und Findhorn

Hiermit melde ich mich für dieses Seminar / diese Reise verbindlich an:

Reise nach Nepal - Land und Leute zum Kennenlernen

15.10.2025 – 28.10.2025

1200.00 €

--------------------------------------------------------------------------------

Link zu den AGB
Link auf Datenschutzerklärung